In Las Vegas, Nevada, USA

Las Vegas – die Stadt mitten in der Wüste vom US-Bundesstaat Nevada. Du fährst meilenweit durch die Wüste, links und rechts von dir ist nichts. Und plötzlich siehst du die Skyline von Las Vegas. Die Pyramide auf der einen Seite, den Stratosphere Tower auf der anderen. Und mit jeder Meile, die du dich näherst, realisierst du, dass du da bist. In Las Vegas. Und wie verrückt es ist, dass hier – wirklich im absoluten Nirgendwo – eine Stadt errichtet wurde, die jährlich über 40 Millionen Menschen anlockt. Crazy! Planst auch du einen Urlaub in Las Vegas bzw. bist auf der Suche nach Las Vegas Sehenswürdigkeiten? Ich zeige dir, welche 12 Highlights du in und um Las Vegas erleben kannst.

Las Vegas ist irgendwie auch so eine Stadt, die man entweder liebt oder in der man eher maximal einen kurzen Zwischenstopp einplant. Ich gehöre mittlerweile wieder zu den Personen, die Las Vegas lieben. Einfach, weil es so wunderschön vielfältig ist. Ich meine… Du bist in Las Vegas. Kannst wunderbar shoppen gehen. Hast eine Vielzahl an Restaurants zur Auswahl. Und wenn du dich ins Auto setzt, hast du in kürzester Zeit auch wieder diese Natur, diese Stille und diese Weite um dich herum.

In diesem Beitrag verrate ich dir 12 Top Las Vegas Sehenswürdigkeiten.

#1 Las Vegas Strip

Las Vegas Strip
Blick auf den Las Vegas Strip vom The Cosmopolitan

Der Las Vegas Strip ist die Top Sehenswürdigkeit in Las Vegas. Der Strip ist 6,8 Kilometer lang und beginnt im südlichen Teil beim Mandaly Bay Hotel und endet mit dem Stratosphere Hotel im Norden des Las Vegas Boulevard. Hier reihen sich die Hotels mit ihren Casinos aneinander. Besonders hervorzuheben hierbei sind die Themenhotels. Hier gibt es gleich mehrere Hotels, die dir das Gefühl geben in einem anderen Land bzw. Stadt zu sein. Im New York-New York Hotel & Casino ist die Skyline von Manhattan, die Freiheitsstatue und auch die Brooklyn Bridge nachgebaut. Das Paris Hotel Las Vegas erkennst du am 164 Meter hohem Eiffelturm, welcher im Maßstab 1:2 nachgebaut wurde. Und besonders schön ist auch das Venetian Resort Hotel – hier kannst du dich mit der Gondel durch Venedig fahren lassen.

Luxor Las Vegas Hotel

Das Luxor Las Vegas Hotel befindet sich im südlichen Teil des Las Vegas Strips und grenzt an das Mandalay Bay und das Excalibur Hotel. Das Luxor Hotel ist nach der gleichnamigen Stadt in Ägypten benannt und erinnert durchweg an das Land. Das Hotel ist in Form einer Pyramide erbaut, vor ihr wurde im Maßstab 1:2 die Sphinx von Gizeh nachgebaut und ein Obelisk ziert den Namen des Hotels: Luxor. Ein weiteres besonderes Highlight ist der Lichtstrahl (Luxor Sky Beam), der am Abend senkrecht in den Himmel strahlt. Der Luxor Sky Beam ist der stärkste Lichtstrahl der Welt. In einer klaren Nacht konnte man diesen Lichtstrahl sogar aus einem Flugzeug über Los Angeles (über 430 Kilometer entfernt) sehen.

Bellagio Fountains – Wasserspiele

Las Vegas Sehenswürdigkeiten - Die Bellagio Fountains
Las Vegas Sehenswürdigkeiten – Die Bellagio Fountains

Der Las Vegas Strip erwacht abends so richtig zum Leben. Dann solltest auch du dich auf den Strip begeben – unbedingt in Richtung Bellagio Hotel. Das Bellagio Hotel und die dazugehörigen Bellagio Fountains sind weltbekannt und kennt man zum Beispiel auch aus dem Film Ocean’s Eleven. Auf einer Länge von über 300 Metern tanzen über 1.200 Düsen auf dem See – untermalt mit Musik und Licht. Dabei schießt das Wasser zum Teil bis zu 400 Meter hoch empor. Die Bellagio Wasserspiele sind ein wahrer Menschenmagnet und nicht umsonst eine der beliebtesten Attraktionen auf dem Las Vegas Strip. Am Abend finden die Wasserspiele alle 15 Minuten statt.

Caesars Palace

Caesars Palace ist ein weiteres Themenhotel auf dem Las Vegas Strip. Es erinnert an die Antike und dem Herrscher des Antiken Roms: Cäsar. Das Hotel war ebenso Schauplatz von Hangover. Im Caesars Palace lässt es sich gut shoppen. In Forum Shops erwarten dich bis zu 160 verschiedene Geschäfte. Eine Übersicht aller Geschäfte findest du hier.

The Mirage

Das Mirage Hotel wurde 1989 eröffnet und war seinerzeit das teuerste Hotel mit Kosten von 630 Millionen US Dollar. Es war einst die „Heimat“ von Siegfried und Roy. Von 1990 bis 2003 traten die zwei deutschen Magier mit ihren weißen Tigern und Löwen im Mirage auf. Noch heute kannst du im Siegfried & Roy’s Secret Garden and Dolphin Habitat die Tiere besichtigen.

#2 Las Vegas Welcome Sign

Las Vegas Sehenswürdigkeiten - Welcome to Fabulous Las Vegas Nevada Sign
Las Vegas Sehenswürdigkeiten – Welcome to Fabulous Las Vegas Sign

Wer kennt es nicht? Das Welcome to Fabulous Las Vegas Sign! Und wer möchte nicht auch unbedingt ein Foto hier von haben? Ja, nicht umsonst eine beliebte Las Vegas Sehenswürdigkeit. Das Welcome to fabulous Las Vegas Sign findest du etwas außerhalb vom Strip – circa 900 Meter nach dem Manadaly Bay auf der linken Seite. Es gibt circa 30 Parkplätze und du solltest Zeit mitbringen, wenn auch du ein Foto von dir vor dem berühmten Las Vegas Schild haben möchtest. Um nur das Schild zu fotografieren, kannst du rechts oder links an der Schlange vorbeigehen. Weißt du übrigens, was auf der Rückseite von dem Las Vegas Sign stehet? Schreib es doch gerne unten in die Kommentare!

#3 Fremont Street in Downtown Las Vegas

Las Vegas Sehenswürdigkeiten - Fremont Street in Las Vegas Downtown
Die Fremont Street Experience in Downtown Las Vegas

Oft höre ich, dass man das „richtige“, ja das „alte“ Las Vegas nur in der Fremont Street erleben kann. Denn schließlich sind die ersten Casinos von Las Vegas hier eröffnet worden. Die Fremont Street befindet sich in Downtown Las Vegas – circa 10 Autominuten vom Las Vegas Strip entfernt. Besonderes Highlight ist die Fremont Street Experience. Hier findet am Abend stündlich eine beeindruckende Licht- und Lasershow auf dem riesigen Bildschirm an der Decke statt. Der Bildschirm ist 419 Meter lang, 27 Meter breit und hängt in 27 Metern Höhe. Ein wahres Spektakel! An jedem Tag – selbst unter der Woche – gibt es hier Live-Musik und wenn du die Fremont Street aus der Höhe erleben willst, kannst du mit der SlotZilla Zipline fahren.

#4 Gehe Buffet essen

Buffet essen im Wicked Spoon im Cosmopolitan Hotel
Buffet essen im Wicked Spoon im Cosmopolitan Hotel

Wenn du in Las Vegas bist, gehört Buffet essen auch einmal mit dazu. In Las Vegas wird in vielen Hotels auch ein Buffet Essen angeboten. Wir haben uns für das Buffet im Wicked Spoon im Cosmopolitan Hotel entschieden. Mit 45 USD pro Person (unter der Woche) zwar nicht unbedingt günstig, aber dennoch ein Erlebnis. Hier kannst du dich einmal komplett durch schlemmen. Die Auswahl an frischen Gerichten ist riesig. Fleisch, Fisch, Sushi, Pizza, Pasta. Hier gibt es für jeden Etwas. Viele Gerichte werden in kleinen Schälchen angerichtet. Sehr liebevoll – denn das Auge isst ja schließlich mit.

#5 Gehe Shoppen im Las Vegas North Premium Outlets

Shoppen im Premium Outlet North in Las Vegas
Shopping im Las Vegas North Premium Outlets

Wenn du eine Rundreise machst und viel in der Natur bist, „musst“ du deine Zeit in Las Vegas vielleicht auch dafür nutzen, endlich einmal ausgiebig shoppen zu gehen. Ja du merkst, ich spreche aus Erfahrung. Ich bin ein großer Fan von den Simon Premium Outlets und kann dir das Las Vegas North Premium Outlets sehr empfehlen. Das Outlet befindet sich unter freiem Himmel, ist wunderschön angelegt, sehr gepflegt und sauber. Registriere dich im Vorfeld auf der Webseite oder lade dir die Simon App herunter. Nach erfolgter Registrierung hast du Zugriff auf Coupons, mit denen du vor Ort zum Teil zusätzliche Rabatte bekommen kannst.

Im Premium Outlet North gibt es übrigens auch eine Cheesecake Factory. Die Steaks sind wahnsinnig gut und der Celebration Cheesecake ein absolutes Muss.

Weitere Shopping-Möglichkeiten in Las Vegas:

#6 Neon Museum Las Vegas

Neon Museum in Las Vegas
Neon Museum in Las Vegas (Bild: safetravels.de)

Das Neon Museum befindet sich in Las Vegas Downtown. Du kannst das Museum nur im Rahmen einer geführten Tour besuchen. Hier werden ausrangierte Schilder ausgestellt, die einst am Strip oder in Downtown um die Wette strahlten. Wenn du dich also auch auf eine ganz besondere Las Vegas Zeitreise begeben wirst, besuche das Neon Museum. Für meinen nächsten Las Vegas Trip ist es definitiv geplant.

Silke und Markus schreiben auf Safetravels am liebsten über ihr gemeinsames Traumreiseziel: Die USA. Die beiden haben einen ausführlichen Beitrag über das Neon Museum geschrieben, dort gibt es noch ganz viele toller Bilder. Schau unbedingt vorbei!

Hier kommst du direkt zum Beitrag ➡ Zeitreise in Las Vegas: Neon Museum

#7 Las Vegas Sehenswürdigkeiten – Hoover Dam

Staudamm Hoover Dam
Der Hoover Dam ist ein beliebtes Las Vegas Ausflugsziel

Der Hoover Dam liegt knappe 40 Autominuten von Las Vegas entfernt – genau auf der Staatsgrenze Nevada -Arizona. Er ist ein weltbekannter Staudamm, der den Colorado River in den Lake Mead staut. Der Lake Mead ist der größte Stausee der USA und versorgt die Bundesstaaten Arizona, Nevada und auch Kalifornien mit Wasser. Sehr eindrucksvoll und lohnt für einen kurzen Abstecher immer!

Wieso entschied man sich für den Bau des Hoover Dams? In den 20er Jahren gab es immer wieder Überschwemmungen durch die Schneeschmelze aus den Rocky Mountains, in den Sommermonaten hingegen hatten die Menschen mit langanhaltender Dürre zu kämpfen. Daraufhin entschied man sich für den Bau des Hoover Dams. Dieser wurde bereits nach fünf Jahren fertiggestellt und am 1. März 1936 eröffnet.

Heute versorgt der Hoover Dam nicht nur Las Vegas mit Trinkwasser und Strom. 58% des erzeugten Stroms fließen ins südliche Kalifornien.

#8 Valley of Fire State Park

Fire Wave im Valley of Fire State Park
Fire Wave im Valley of Fire State Park

Das Valley of Fire ist der perfekte Ort, wenn du dem Trubel von Las Vegas für ein paar Stunden entfliehen möchtest und es dich in die Natur zieht. Glaub mir. Hier bekommst du die volle Ladung! Nach nur knapp 45 Minuten erreichst du den Valley of Fire State Park. Der Eintritt für den ältesten und größten State Park Nevadas kostet 10 US Dollar.

Der Valley of Fire Highway – auch Nevada Scenic Byway genannt – führt dich von Ost nach West durch den Park. Am Valley of Fire Visitor Center beginnt aber der „richtige“ Scenic Drive. Die knapp 10 Kilometer lange Mouse’s Tank Road (oder auch White Domes Road genannt) schlängelt sich durch die roten Felsformationen, vorbei an Aussichtspunkten und Startpunkten für Wanderungen.

Wir haben den Park im Dezember besucht und haben uns für folgende zwei Wanderungen entschieden:

  • White Domes Loop
  • Fire Wave

Der White Domes Loop ist ein 1,6 Kilometer langer Rundweg und führt dich vorbei an roten Felsen. Immer wieder kannst du einzigartige Felsformationen bestaunen. Der Trail führt dich außerdem ein Stück durch einen schmalen Canyon.

Die Fire Wave ist wahrscheinlich die bekannteste Sehenswürdigkeit im Valley of Fire. Nach einer kurzen Wanderung von einem knappen Kilometer erreichst du die Fire Wave. Sehr beeindruckend und ein tolles Fotomotiv.

Allein die Fahrt durch das Valley of Fire ist ein absolutes Erlebnis. Wir hielten an verschiedenen Aussichtspunkten an und bestaunten die zum Teil knallroten Gesteinsformationen. Herrlich!

#9 Red Rock Canyon

Red Rock Canyon bei Las Vegas
Rote Felsformationen im Red Rock Canyon Las Vegas

Nur 16 Meilen von Las Vegas entfernt und damit in knapp 20 Minuten mit dem Auto erreichbar – der Red Rock Canyon in der Mojave Wüste. Der Eintritt kostet 15 US Dollar pro Fahrzeug. Mit dem America the Beautiful Pass ist der Eintritt kostenlos.

Der knapp 21 Kilometer lange Scenic Loop Drive führt dich durch den Red Rock Canyon. Vorbei an knallroten Felsformationen – mitten durch eine wunderschöne Natur – gibt es viele Aussichtspunkte. Wenn du nicht nur die Ausblicke genießen möchtest, kannst du hier auch großartig wandern. Hier gibt es eine Liste möglicher Hikes.

#10 Nelson Ghost Town

Nelson Ghost Town
Nelson Ghost Town

Ich weiß gar nicht, ob ich Nelson Ghost Town auch wirklich als Geisterstadt bezeichnen würde. Aber Fakt ist: Ein Besuch dort ist absolut empfehlenswert. Vor allem wenn man gerne fotografiert, ist das dein „happy place“. Hier gibt es so viel zu sehen. Alte Trucks, Pickups, ein Klavier mitten neben vielen Cholla Kakteen oder alte Blechschilder von Tankstellen. Ein wirklich cooler Ort! Übrigens: Von hier aus sind es nur 20 Minuten bis zum Colorado River und 45 Minuten von Las Vegas entfernt.

#11 Las Vegas Sehenswürdigkeiten – Seven Magic Mountains

Las Vegas Sehenswürdigkeiten - Seven Magic Mountains
Seven Magic Mountains bei Sonnenuntergang

Die Seven Magic Mountains liegen nur knappe 20 Autominuten vom Las Vegas Strip entfernt. Bei den Seven Magic Mountains handelt es sich um bunte Steine mitten in der Natur. Ein Schweizer Künstler erschuf dieses Kunstwerk – ein Symbol zwischen Natürlichkeit und Künstlichkeit. Wenn das mal nicht zu 100% Las Vegas passt, weiß ich es ja auch nicht. Wir waren kurz vor Sonnenuntergang da – dann ist das Licht nochmal besonders schön.

#12 Death Valley Nationalpark

Badwater Basin im Death Valley
Der tiefste Punkt der USA: Badwater Basin im Death Valley

Wir haben einen Tagesausflug ins Death Valley unternommen. Das Death Valley erreichst du nach knapp 2,5 Stunden. Es liegt mitten in der Mojave Wüste und zudem auch gleich in zwei Bundesstaaten – in Kalifornien und in Nevada. Das Death Valley ist nicht nur der trockenste Nationalpark der USA, hier wurde in 1913 auch die heißeste Temperatur gemessen und mit dem Badwater Basin findest du hier auch den tiefsten Punkt der USA (mit 85,5 Metern unter dem Meeresspiegel). Ein Nationalpark der Superlative.

➡ Meinen ausführlichen Bericht zum Death Valley gibt es hier: Death Valley National Park Guide – Sehenswürdigkeiten, Infos und Tipps

Das waren meine Las Vegas Sehenswürdigkeiten für LV und Umgebung. Warst du schon in Las Vegas? Was ist dein absolutes Highlight in der Stadt? Verrate es mir doch gerne in einem Kommentar.

Noch mehr Informationen findest du im ausführlichen Las Vegas Guide.

Bleib immer auf dem neuesten Stand

Du willst keinen Artikel mehr verpassen? Abonniere meinen kostenlosen Newsletter, so bleibst du immer auf dem Laufenden. Selbstverständlich kannst du meinen Newsletter auch ganz problemlos wieder abbestellen. 

Mein Newsletter informiert dich über neue Artikel sowie Neuigkeiten rund um den Reiseblog AI SEE THE WORLD. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung deiner Anmeldung, den Versand über den US-Anbieter MailChimp, statistische Auswertung sowie deine Abstellmöglichkeiten findest du in der Datenschutzerklärung.

Folge mir gerne auf Facebook, Twitter, Instagram und Pinterest.

Links, die mit einem * gekennzeichnet sind, sind Affiliate-Links. Wenn du über diese Links etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Du hast natürlich keinen Nachteil und es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Ich verlinke ausschließlich Produkte und Seiten von denen ich selbst überzeugt bin.

Neueste Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen