In Allgemein

Der Valley of Fire State Park wurde 1935 eröffnet und ist damit nicht nur der größte, sondern auch der älteste State Park des US-Bundesstaates Nevada. Das Feuertal liegt nur knappe 45 Minuten von Las Vegas entfernt und bietet sich somit perfekt als Tagesausflug an.

Ich habe den State Park bisher zweimal während unserer USA Rundreisen besucht. Machst auch du bald einen USA Urlaub und bist auf der Suche nach coolen Ausflugstipps? Dann besuche unbedingt Nevadas größten und ältesten State Park!

Ich habe für dich Wissenswertes rund um das Valley of Fire, wie zum Beispiel Anfahrt und Routen, Eintritt und Öffnungszeiten sowie Klima und die beste Reisezeit für dich zusammengefasst. Außerdem gibt es auch eine Liste mit den besten Valley of Fire Sehenswürdigkeiten und Highlights.

Rote Felsen im Valley of Fire State Park
Valley of Fire State Park

Wissenswertes rund um das Valley of Fire

Das Valley of Fire ist für seine leuchtend roten Sandsteinformationen bekannt, die einst (vor circa 150 Millionen Jahren) Sanddünen waren. Diese einzigartige, vielfältige und abwechslungsreiche Natur ist das Ergebnis jahrhundertelanger Erosionen. Die Felsformationen sind in ihrer Vielfalt von Form und Farben nur schwer zu toppen. Nicht umsonst zählt das Valley of Fire zu einen der beliebtesten State Parks im Südwesten der USA.

Anfahrt & Routen

Das Valley of Fire liegt circa 80 Kilometer (und circa 50 Meilen) nordöstlich von Las Vegas entfernt. Am schnellsten erreichst du das Tal des Feuers über die Interstate I-15. Bei Crystal (Exit 75) nimmst du die Ausfahrt und über den Valley of Fire Highway oder auch Nevada State Route 169 geht es in den größten und ältesten State Park Nevadas.

Das Besucherzentrum ist außerdem nur sechs Meilen von der Lake Mead National Recreation Area entfernt.

Von Las Vegas aus kommend erreichst du den westlichen Eingang des Parks. Den östlichen Parkeingang erreichst du über Overton. Wenn du vom Lake Mead kommst, kannst du den Eingang im Osten des Parks nehmen.

Der Valley of Fire Highway führt dich einmal von Westen nach Osten durch den State Park. Am Besucherzentrum, dem Valley of Fire Visitor Center, geht es auf der Mouse’s Tank Road (oder auch unter White Domes Road bekannt) einmal quer durch das Feuertal. Auf dieser Straße befinden sich Highlights wie die Fire Wave oder auch White Domes.

Eintritt und Öffnungszeiten im Valley of Fire

Valley of Fire Eingang Eintritt
Valley of Fire Kassenhäuschen

Der Eintritt ins Valley of Fire kostet 15 US-Dollar pro Fahrzeug, wenn du nicht in Nevada wohnst. Neuerdings kannst du den Eintritt auch mit Kreditkarte bezahlen. Ich erinnere mich daran, dass bei meinem ersten Besuch im Dezember 2019 der Eintritt nur bar gezahlt werden konnte.

Da es sich beim Valley of Fire um einen State Park handelt, greift hier nicht der American The Beautiful Pass.

Die Öffnungszeiten sind von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. Sollte das Häuschen am Eingang noch nicht besetzt sein, wenn du den State Park besuchst, gibt es Self-Pay Stationen. Dort gibt es Umschläge, in die du passend die Gebühr für den Eintritt hineinlegen kannst.

Klima und Wetter im Valley of Fire State Park, USA

Die Temperaturen im Sommer sind extrem heiß und können bei bis zu 47 Grad Celsius liegen. In den Sommermonaten kommt es aufgrund der starken Hitze auch zu Sperrungen von vereinzelten Wanderwegen. So sind zum Beispiel folgende Wanderungen in der Zeit vom 1. Juni bis 30. September 2022 gesperrt:

  • Fire Wave
  • Pastel Canyon or Pink Canyon Trail
  • Seven Wonders Loop

In der offiziellen Map wird außerdem ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Wanderungen im Sommer nicht empfohlen werden und die Hitze tödlich sein kann.

In den Wintermonaten liegen die Höchsttemperaturen bei circa 25 Grad. Aber auch Temperaturen um den Gefrierpunkt sind möglich.

Somit gilt als beste Reisezeit für das Valley der Frühling bzw. der Herbst.

Valley of Fire Sehenswürdigkeiten & Highlights

Das Valley of Fire lohnt immer. Als Tagesausflug von Las Vegas aus oder als Zwischenstopp auf deinem Roadtrip. Bedenke, dass manche Wanderungen in den Sommermonaten geschlossen sind. Im Folgenden habe ich eine Übersicht mit Valley of Fire Sehenswürdigkeiten & Highlights für dich.

White Domes Loop

Den White Domes Loop Trail erreichst du am Ende der Mouse’s Tank Road. Am Parkplatz gibt es auch einen Picknickplatz sowie Toiletten.

Der White Domes Hike ist ein 1,8 Kilometerlanger Rundweg (circa 1,1 Meilen) mit einem Höhenunterschied von circa 45 Metern. Er führt dich vorbei an Sandsteinformationen, die in ihrer Form und Farbe nicht unterschiedlicher sein könnten.

White Domes Loop Hike im Valley of Fire State Park
White Domes Loop Hike
Valley of Fire im Dezember Wanderung White Domes Loop
Ein Blick zurück
Slotcanyon White Domes Loop Hike
Slot Canyon

Wir starteten die Wanderung über den Sandweg in Richtung Süden. Nach ein paar Metern durch den orangefarbenen lockeren Sand geht es über natürliche Steinstufen nach unten. Unten angekommen lohnt definitiv ein Blick zurück. Ziemlich faszinierend wie abwechslungsreich die Landschaft hier ist.

Der Weg führt dich durch einen Slot Canyon. Nach dem Slot Canyon hältst du dich rechts. Es geht nochmals vorbei zwischen den feurigen Felsen, bevor es schließlich allmählich bergauf geht.

Die Wanderung bietet wunderschöne Fotomotive und ist eine absolute Empfehlung für deinen Besuch im State Park.

Arch auf dem White Domes Trail im Valley of Fire State Park in Nevada
Arch auf dem White Domes Loop Trail

Beehives

Die Beehives, auf Deutsch Bienenstöcke, erreichst du direkt am Anfang des State Parks (wenn du aus der Richtung Las Vegas kommst und den westlichen Parkeingang nimmst).

Die Beehives sind das Ergebnis jahrhundertlanger Erosion. Hier lohnt ein kurzer Fotostopp. Die Felsformationen erinnern wirklich an Bienenstöcke, oder nicht?

Beehives im Valley of Fire State Park
Beehives (Bienenstöcke)
Valley of Fire Beehives Aussichtspunkt
Point of Interest: Beehives
Valley of Fire State Park Beehives Aussichtspunkt
Schöne Aussicht

Petrified Logs Loop

Den Petrified Logs Loop erreichst du kurz nach den Beehives. Der Loop ist ein kurzer Hike von nur 0,3 Meilen. Bei den Petrified Logs handelt es sich um über 225 Millionen Jahre alte versteinerte Baumstämme. Diese sind durch einen Zaun geschützt. Den Hike kann ich vor allem in den Sommermonaten empfehlen, wenn aufgrund der extremen Hitze andere Wanderungen nicht wirklich möglich sind.

Petrified Logs Loop im Valley of Fire
Petrified Logs Loop

Fire Wave

Stand 11. Juli 2022: Aufgrund der extremen Hitze und den damit verbundenen gefährlichen Wanderbedingungen ist der Fire Wave Trail vom 1. Juni bis zum 30. September 2022 vollständig gesperrt.

Valley of Fire State Park Fire Wave Wanderung
Highlight im State Park: Fire Wave

Die Fire Wave ist wahrscheinlich eine der Top Valley of Fire Sehenswürdigkeiten. Die Fire Wave erreichst du vom Parkplatz (Parking Lot #3) aus nach einer kurzen Wanderung von einem Kilometer (einfacher Weg).

Weg zur Fire Wave im Valley of Fire
Weg zur Fire Wave
Auf dem Weg zur Fire Wave im Valley of Fire State Park
Auf dem Weg zur Fire Wave

Der Weg führt dich zu Beginn durch losen Sand und später über Sandsteinfelsen. Nach circa 25 Minuten erreichst du die Fire Wave, die heute definitiv kein Geheimtipp mehr ist. Hier tummeln sich viele Menschen, kein Wunder bei der Top Sehenswürdigkeit im Valley of Fire in Nevada.

Fire Wave im Valley of Fire State Park in Nevada
Beliebte Sehenswürdigkeit: Fire Wave
Rote Felsen im Valley of Fire
Rote Felsen im Feuertal
Rote Felsformationen im Valley of Fire State Park
Rote Felsformationen im State Park
Fire Wave im Valley of Fire
Highlight im State Park: Die Fire Wave

Valley of Fire Scenic Drive

White Domes Road ist der Scenic Drive im Valley of Fire
White Domes Road: Valley of Fire Scenic Drive

Nicht falsch verstehen. Der ganze Weg durch das Valley of Fire ist ein reiner Scenic Drive und an landschaftlichen Höhepunkten kaum zu überbieten. Aber der „wahre“ Scenic Drive ist für mich die Mouse’s Tank Road oder auch White Domes Road genannt. Diese beginnt am Visitor Center und führt Richtung Norden. Vorbei an den roten Felslandschaften führt sie dich zum Teil kurvenreich durch das Feuertal.

Mouse’s Tank Trail

Mouse's Tank Trail im Valley of Fire State Park
Mouse’s Tank Trail im State Park

Der Mouse’s Tank Trail ist nur 0,7 Meilen bzw. 1,2 Kilometer lang, kann aber in den Sommermonaten zu einer echten Herausforderung werden. Der Weg spendet so gut wie keinen Schatten und geht über die gesamte Länge über losen und weichen Sand. Nimm auf jeden Fall ausreichend Wasser mit und trage eine Kopfbedeckung.

Die Wanderung ansich ist empfehlenswert. Nicht nur aufgrund der feurig-roten Felsformationen. Nach der Hälfte des Weges kommst du an Felsen vorbei, in denen du Petroglyphen bewundern kannst. Diese wurden vor circa 2.500 Jahren in die Felsen gehauen.

Mouse's Tank Trail Wanderung
Mouse’s Tank
Mouse's Tank Trail Hike Valley of Fire
Mouse’s Tank Wanderung
End of Trail Mouse's Tank Trail
End of Trail Mouse’s Tank Hike
Rote Felsen im Valley of Fire auf dem Mouse's Tank Trail
Rote Felsen auf dem Mouse’s Tank Trail

Elephant Rock

Elephant Rock im Valley of Fire State Park
Elephant Rock im State Park in Nevada

Eine weitere bizarre Felsformation ist definitiv der Elephant Rock. Den Elephant Rock erreichst du kurz bevor du den östlichen Parkausgang passierst. Nach einem kurzen Fußweg von circa 200 Metern (0,12 Meilen) bist du angekommen.

Weitere Highlights und Sehenswürdigkeiten:

  • Fire Canyon Overlook 
  • Atlatl-Rock
  • Crazy Hill
  • Rainbow Vista
  • Striped Rock (oder auch Nike Rock)
  • Arch Rock 
  • Natural Arch
  • Seven Wonders Loop
Steinböcke im State Park
Bighorn Sheep
Steinböcke im Feuertal
Steinböcke im Feuertal
Bighorn Sheeps in den USA
Bighorn Sheeps

Du steckst mitten in deiner Reiseplanung und benötigst noch mehr USA Tipps? Hier habe ich 33 USA Reisetipps für dich zusammengefasst. Außerdem gibt es hier tolle Las Vegas Sehenswürdigkeiten. Dort erfährst du meine Top 12 Highlights für Las Vegas und Umgebung.

Weitere beliebte Ausflugsziele in der Nähe sind der Lake Mead, Hoover Dam und natürlich Las Vegas. Außerdem erreichst du vom Valley of Fire aus in circa 2,5 Stunden den Zion Nationalpark.

Warst du schon im Valley of Fire? Was hast dir am besten gefallen? Findest du auch, dass es einer der schönsten State Parks im Südwesten der USA ist? Ich freue mich sehr über deinen Kommentar.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bleib immer auf dem neuesten Stand

Du willst keinen Artikel mehr verpassen? Abonniere meinen kostenlosen Newsletter, so bleibst du immer auf dem Laufenden. Selbstverständlich kannst du meinen Newsletter auch ganz problemlos wieder abbestellen. 

Mein Newsletter informiert dich über neue Artikel sowie Neuigkeiten rund um den Reiseblog AI SEE THE WORLD. Informationen zu den Inhalten, der Protokollierung deiner Anmeldung, den Versand über den US-Anbieter MailChimp, statistische Auswertung sowie deine Abstellmöglichkeiten findest du in der Datenschutzerklärung.

Folge mir gerne auf Facebook, Twitter, Instagram und Pinterest.

Links, die mit einem * gekennzeichnet sind, sind Affiliate-Links. Wenn du über diese Links etwas kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Du hast natürlich keinen Nachteil und es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten. Ich verlinke ausschließlich Produkte und Seiten von denen ich selbst überzeugt bin.

Neueste Beiträge
Anzeigen von 3 Kommentaren
  • GabrielaAufReisen
    Antworten

    Sehr cool, da bekomme ich sofort Lust zum Nachmachen!

    Liebe Grüße
    Gabriela

  • Anna
    Antworten

    Wir mussten während unseres USA Roadtrips sehr abwägen, was wir machen. Es gibt einfach so viel zu sehen. Wir haben uns dann für Valley of the Gods entschieden. Wir überlegen aber nochmal zurückzufahren 🙂 Und dann steht Valley of Fire ganz oben auf unserer Liste. Vielen Dank für den super ausführlichen Artikel, das hilft schon mal so in der Reiseplanung!

  • Christina
    Antworten

    Hi Saskia,
    wieder mal ein tolles Reiseziel, das definitiv auf meine USA-Liste kommt. Die Bilder sind auch einfach klasse. Freue mich auf deine weiteren Berichte 🙂
    Viele Grüße
    Christina

Einen Kommentar hinterlassen